temps discret (digital) 2008, porcelaine thimbles in varying sizes


In physics, "discrete time" refers to the temporal separation of objects and events. Data and values are measured at defined intervals, in between which data get lost. As a result, variations occur. Discrete time is non- continuous time.

The word "digital" comes from the Latin digitus (finger). Thus in its original sense it means countable with one´s finger.

 

temps discret (digital) is about the spaces of being that make the Proustian notion of memory as a poetization of realtiy both possible and necessary. Starting from a digital photo template, the search begins for a deeper dimension of remembering aimed at a restitution of an original content of reality, thereby exposing the progressive disintegration and the forces of discontinuity of being. (K. S.)

 

 

 

 

Der physikalische Begriff "zeitdiskret" beschreibt allgemein die zeitliche Trennung von Objekten und Ereignissen. Gemeint sind Informationen / Werte, die zu bestimmten Zeitpunkten gemessen werden - dazwischen geht Information verloren, es entstehen so Abweichungen. Zeitdiskrete Werte sind nihct kontinuierlich.

Das Wort "digital" ist abgeleitet vom lateinischen "digitus" (Finger) und bedeutet daher im ursprünglichen Sinne: mit dem Finger abzählbar.

 

temps discret (digital) ist eine Arbeit über die Leerstellen des Daseins, die eine Erinnerung im Proust´schen Sinne - eine Poetisierung der Wirklichkeit- erst möglich und erforderlich machen.

Ausgehend von einer digitalen fotografischen Vorlage wird nach einer tieferen Dimension des Erinnerns gesucht, die als eine Rückerstattung eines ursprünglichen Gehaltes von Wirklichkeit verstanden sein will und somit die fortschreitende Zersetzung und die Kräfte der Diskontinuität des Daseins bloßlegt. (K. S.)

 

back